Mit Rhytmusstörungen am ersten Spieltag

Hüseyin Cetin rettete mit seinen zwei Toren den dreier für den SCA

Hüseyin Cetin rettete mit seinen zwei Toren den dreier für den SCA

 

Sicherlich gingen die SCA Fans welche den Weg auf die Hintere Halden gefunden haben nicht unbedingt zufrieden nach Hause nachdem sie die Leistung ihres SCA gesehen haben beim EZ Pokal in Deizisau. Aber für das gibt es auch Erklärungen. Beim Teckbotenpokal zeigte die Mannschaft zumindest in den Gruppenspielen zeitweise starke Leistungen aber schon im Viertelfinale gegen den VFL Kirchheim war der Spielrhythmus dahin da einige Wichtige Spieler fehlten. Auch im ersten Gruppenspiel gegen Lichtenwald musste Coach Thomas Stumpp auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. Trotzdem rette sich das Team letztendlich mit einem 2:1 über die Ziellinie und erzielte somit das Minimalziel. Hüseyin Cetin erzielte dabei das 1:0 und den 2:1 Siegtreffer für ein am Ende nicht glanzvolles aber verdientes 2:1. Im ersten Spiel gestern gegen Lichtenwald spielte der SCA bereits ohne 16. Heute wird ein weiterer Spieler fehlen so dass es ohne 17 geht und im weiteren Turnierverlauf wird es dann sogar ohne 18 gehen müssen. Trotz aller Probleme bleibt Mr. SCA Stephan Schnabel optimistisch „ Wir packen das schon, zur Not stell ich mich selbst ins Tor“ Ob diese Drohung den Kickern Beine macht? Wir werden es erleben.