Mit ausgereiften und genehmigten Hygieneplan startete der Sport-Club Altbach zum 9-mal in sein 11 Meter Turnier – den Opel Kuhn Cup.

Mit 33 gemeldeten Teams war das Teilnehmerfeld das Größte in der bisherigen Geschichte des SCA. Viele Mannschaften die seit Beginn an dabei waren, sowie Altbekannte aber auch unglaublich viele neue Gesichter konnten an der Neckarbrücke begrüßt werden. Die weiteste Anreise hatte der SC Wenne Bremke, die aus dem Sauerland extra 450 km zurücklegten, aber auch Teams aus Sigmaringen, Dettingen Erms oder Herrenberg nahmen eine zeitintensive Anfahrt in Kauf.

Pünktlich um 10 Uhr wurde das Erste der insgesamt 181 Partien angepfiffen. Unser Stadionsprecher Jürgen Hoffmann wusste gekonnt viele Schusstechniken, Paraden, Fehlschüsse als auch das Trikotoutfit zu bewerten. Francesco Ferrara behielt stets ein wachsames Auge auf die Paarungen und Ergebnisse an der Turnierleitung.

In drei Gruppen a 11 Mannschaften schossen die Teams abwechselnd die Elfmeter. 3 Punkte gab es für einen Sieg und 1 Punkt für ein Unentschieden. Nach dem jedes Team Ihre zehn Spiele absolviert hatten, zogen die besten 5 Mannschaften jeder Gruppe und der beste sechster aus allen Gruppen in die KO Runde ein.

Nun ging es im Eiltempo zum Showdown. Nach dem Achtelfinale und dem Viertelfinale, standen die Top vier fest.

Neben „der Erste lupft Mitte“, „Incorvaia die Legende“ und “Itzi Bitzi Blitzi” zog „Hau den Lukas“ ins Halbfinale ein.

Nach spannenden Begegnungen ging der Siegerpokal in einem emotionalen Finale, das eigentlich keinen Verlierer Verdient hat, nach einem 7-8 an „Hau den Lukas“!

Herzlichen Glückwunsch!

Wir möchten uns ganz recht herzlich bei allen Mannschaften bedanken, an den Wettergott, bei der Gemeinde Altbach und den Bauhof für die große Unterstützung und vor allem bei all unseren fleißigen und unglaublich herzlichen Helfern des SCAs, die trotz der aktuellen Umstände für vielleicht eines der Jahreshighlights vieler Anwesenden gesorgt hat.

Wir haben uns wirklich sehr über die durchweg positiven Rückmeldungen über unser Turnier gefreut, und hoffen auch das im nächsten Jahr alle zum Jubiläumsturnier dabei sind.

Kommentare geschlossen