SCA II heute zwei Klassen besser als der Gegner

Nach drei nicht gewonnen Partien, war der SCA II nun unter Zugzwang gegen die TSG Esslingen II. Zwar hatte die Zollberger nur 6 Punkte vor der Partie auf der Habenseite, doch gegen die Topteams immer starke Ergebnisse vorweisen können.

Heute allerdings spielte der SCA II sehr konzentriert. Von Anfang wurden die Räume gut zugestellt und den Gegner in derer eigenen Hälfte gepresst. Der Plan ging per Doppelschlag auch schnell auf. Yunus Yildirim und Adonis Bublica stellten mit zwei schönen Treffer die Weichen auf Sieg und er SCA II lag nur 13 Minuten bereits mit 2-0 in Front.

Und der SCA macht weiter Druck. Zweimal hatt die TSG per Lattentreffer Glück das der SCA nicht höher führte. Nach einer Ecke fiel dann auch das 3-0 für den SCA II. Die TSG bekommt den Ball nach der Ecke nicht richtig geklärt, Stefan Bald nutzt die Gelegenheit zum Abschluss, dieser prallt erneut an die Latte, Nutznießer ist Adonis Bublica der schön zum 3-0 vollendet (31min). Kurz vor der Pause gehst schnell. Catalin Hrizea gewinnt nach einem Abstoß das Kopfallduell, Stefan Bald schnappt sich den Ball und spielt einen Traumpass zu Labinot Zegrova, der vollendet in Manier eines Top Stürmers in die Ecke zum 4-0. Eine der wenigen Unstimmigkeiten in Altbachs Hintermannschaft bringt direkt mit der quasi ersten Tormöglichkeit den Anschlusstreffer zum 4-1 (45+3min).

Was für ein Geschoss. Wieder bereitet der starke Hakan Yildiz das Tor vor, ein Pass auf Patrick Welz hämmert der aus gut 20 Metern das Ding unten rechts in die Maschen. 7-2 (76 min.) Wenn die TSG was macht ist es allerdings meistens äußert schön anzuschauen. Mit einem weiteren Tor Marke Tor des Monats gelingt den Esslingern das 7-3 (88 min.) Doch der Hunger der Altbacher war heute noch nicht gestillt. Nachdem der Torhüter der TSG Probleme mit der Ballbehandlung hat ist Cyhun Selvi wach wie ein Lux und stibitzet den Ball danach hat er wiederum keine Probleme diesen im Tor unterzubringen. 8-3 (89 min.) Den Schlusspunkt setzt nach einem schönen Pass von Labinot Zegrova, Adonis Bublica der allein vor dem Torwart die Nerven behält und sicher zum Endstand von 3-9 trifft (90+4 min) trifft. Was für ein Auftritt des SCA II. Power Fußball vom Feinsten. Zumindest dies entschädigt die Zuschauer für die eisigen Temperaturen das die Kälte aber erträglich macht!

Nach der Pause dreht der SCA gleich wieder auf. Das ist die richtige Antwort auf den Anschluss Treffer der TSG. Labinot Zegrova spielt einen schönen Pass auf Hakan Yildiz und der hat keine Mühe den Ball im Tor zum 5-1 unterzubringen (48 min)! Auf der Gegenseite dauert es allerdings auch nicht lang bis der erste Treffer fällt. Freistoß, Kopfball, Tor. 5-1 (52 min). Nun hat die Partie an Geschwindigkeit etwas verloren, Tore gibt es aber weiterhin. Wieder einmal geht es schnell. Hakan Yildiz tankt sich durch und bedient mustergültig Goalgetter Ceyhun Selvi der keine Schwierigkeiten hat den Ball ins leere Tor zu schieben. 6-2 (70 min.)

Was für ein Geschoss. Wieder bereitet der starke Hakan Yildiz das Tor vor, ein Pass auf Patrick Welz hämmert der aus gut 20 Metern das Ding unten rechts in die Maschen. 7-2 (76 min.) Wenn die TSG was macht ist es allerdings meistens äußert schön anzuschauen. Mit einem weiteren Tor Marke Tor des Monats gelingt den Esslingern das 7-3 (88 min.) Doch der Hunger der Altbacher war heute noch nicht gestillt. Nachdem der Torhüter der TSG Probleme mit der Ballbehandlung hat ist Cyhun Selvi wach wie ein Lux und stibitzet den Ball danach hat er wiederum keine Probleme diesen im Tor unterzubringen. 8-3 (89 min.) Den Schlusspunkt setzt nach einem schönen Pass von Labinot Zegrova, Adonis Bublica der allein vor dem Torwart die Nerven behält und sicher zum Endstand von 3-9 trifft (90+4 min) trifft.

Was für ein Auftritt des SCA II. Power Fußball vom Feinsten. Zumindest dies entschädigt die Zuschauer für die eisigen Temperaturen das die Kälte aber erträglich macht!