Die Kleinen ganz groß!

Am 16. Juli fuhr unsere F-Jugend-Mannschaft hochmotiviert und mit hohen Erwartungen nach Salem, um am 7. HSM-Cup teilzunehmen.
Nach der Ankunft bekamen wir erst einmal einen großen Schock. Die Turnierleitung teilte uns mit, dass wir erst am Sonntag spielen müssten oder halt am E-Jugend-Turnier teilnehmen könnten.
Da stellte sich uns die Frage, was machen? „Naja, wenn wir schon mal hier sind, dann können wir uns auch einen schönen Tag am nahegelegenen Badesee machen und das schöne Wetter genießen, bevor unsere Jungs gegen die älteren E-Jugend-Spieler sang- und klanglos untergehen.“ Jedoch nicht mit unseren Jungs! Voll mit Adrenalin und ein wenig Übermut, wollten sie unbedingt gegen die älteren Jungs antreten.
Also, ließen wir sie spielen.
Was dann geschah kam schon sehr nah an das „Wunder von Bern“ ran. Unsere Jungs spielten in einer Fünfergruppe, in der sich die ersten vier Mannschaften für das Achtelfinale qualifizieren würden.
Im ersten Spiel mussten wir uns knapp mit 0:2 geschlagen geben. Aber unsere Mannschaft sah, dass die Gegner auch nur mit Wasser kochen. So kam es, wie es kommen musste.
Ab dem zweiten Spiel drehten unsere Jungs auf und konnten die Begegnung mit 2:1 für sich entscheiden. Mit viel Spielfreude und großem Kampf konnten sie den Gegner weichkochen. Die erste Überraschung war perfekt.
Im nächsten Spiel konnten sie dem späteren Halbfinalist ein 0:0 abjagen. Es war ein Spiel auf ein Tor. Doch durch tolle Abwehrarbeit und eine überragende Torwartleistung brachten die Altbacher den Gegner zur Verzweiflung.
Das letzte Gruppenspiel ging gegen einen sehr guten Gegner mit 0:3 verloren.
Nun ging die große Rechnerei los, ob der vierte Platz, der den Einzug ins Achtelfinale bedeuten würde, erreicht wurde. Puh, es reichte!Das Problem war nur: Der Gruppenvierte spielt gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe.
Nach einer kurzen Pause, bekamen es unsere Jungs somit mit der bisher ungeschlagenen Mannschaft der anderen Gruppe zu tun.

Was dann passierte grenzte an ein Wunder. Das Spiel der Altbacher zeigte große Parallelen zum Spiel von Atlético Madrid auf. Hinten den Mannschaftsbus vor das eigene Tor fahren und vorne, nach Möglichkeit, schnelle Konter fahren.
Die Taktik ging auf. Nach 7 Minuten führte ein lehrbuchmäßiger Konter zum 1:0 für unsere Jungs. Jetzt hieß es, hinten dicht machen! Nach einer zweiminütigen Abwehrschlacht war der Sieg unser.
Die zweite Überraschung und der Einzug ins Viertelfinale waren perfekt. Nach einer dreiminütigen Pause stand das Viertelfinale an, welches mit 0:1 verloren ging. Unsere Jungs konnten einfach nicht mehr. Mit nur zwei Auswechselspielern ist
ein so kräftezehrendes Spielsystem auf Dauer nicht durchzustehen. Die anderen Mannschaften hatten teilweise eine komplette Mannschaft im Auswechselkontingent.
Aber Jungs: Es war eine tolle Leistung! Ihr Kleinen ward ganz groß!
Es war ein großartiges Turnier unserer Jungs aus Altbach. Vielen Dank für den tollen und spannenden Tag. Ein Lob auch an das Trainerteam.
TE
20160716_17010620160716_153211